Kyoto am Morgen

Bericht zum 22.09.2016 – Teil 1

Es schläft sich einfach nicht so gut mit Jetlag. Was spricht also dagegen die Nachbarschaft mit einem kleinen Lauf zu erkunden? Nichts! Also los:

Das war ein gutes Training zum Linksverkehr. Wäre heute morgen nicht so wenig Verkehr gewesen, wäre ich wohl ein paar Mal draufgegangen.

Ich bin durch viele kleine Gassen gelaufen und habe sogar vier andere Läufer gesehen. Eine Frau in Jogginghose (bei 100% Luftfeuchtigkeit und 25°) und drei Männer, davon zwei mit Trail-Rucksäcken. Wo die wohl hin wollten? Fragen hab ich mich nicht getraut.

Was übrigens gegen den Lauf am Morgen spricht, ist, dass die Dusche kalt war. War erfrischend. Und jetzt schreibe ich meinem Gastgeber Takuma, dass er das bitte in Ordnung bringen soll. Heute Abend brauche ich bestimmt wieder eine Dusche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s